Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Ärzte können Übersetzungsprojekt mit Sprachwissen unterstützen

19.08.2021 - Informationen zu Asthma auf Türkisch oder zu Diabetes auf Spanisch: Viele Patienteninfos werden in Fremdsprachen übersetzt. Für das ehrenamtliche Gegenlesen der Texte werden Ärzte und weitere Fachleute aus der Medizin, aber auch Pflege gesucht, die beispielsweise Arabisch, Russisch oder Französisch als Muttersprache haben.

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) lässt im Auftrag von KBV und Bundesärztekammer zweiseitige Patienteninfos in die folgenden sechs Sprachen übersetzen: Arabisch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch und Türkisch.

Dazu beauftragt das ÄZQ professionelle Büros, die auf medizinische und pharmazeutische Fachübersetzungen spezialisiert sind.

Um sicherzustellen, dass diese Texte korrekt sind, sucht das ÄZQ nun Unterstützung. Gefragt sind Personen aus den Bereichen Medizin, Psychologie, Pharmazie, Pflege oder Physiotherapie, die bereit wären, die fremdsprachigen Informationen kurz gegenzulesen.

Anmeldung und Infos direkt beim ÄZQ

Interessierte, die das Übersetzungsprojekt unterstützen möchten, wenden sich per E-Mail an das ÄZQ. Als Dankeschön werde ein Geschenkgutschein übermittelt.

Die bislang veröffentlichten Übersetzungen und weitere Informationen zum Projekt finden Interessierte hier.

Bereits über 90 Patienteninformationen – 22 auch in Fremdsprachen

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin, kurz ÄZQ, hat bereits mehr als 90 Patienteninformationen erstellt. 22 wurden bereits auf Arabisch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch und Türkisch übersetzt. Praxen können die übersetzten Informationen nutzen, wenn bei Patientinnen und Patienten eine dieser Sprachen als Muttersprache vorliegt und zugleich Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache bestehen. Die Grundlage für die Erstellung der zweiseitigen Patienteninformationen bilden Leitlinien, Patientenleitlinien sowie systematische Literaturrecherchen.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten