Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Der EBM für das vierte Quartal ist online

07.10.2021 - Der neue EBM steht ab jetzt online zur Verfügung. Er umfasst nun auch die Gebührenordnungspositionen, die seit dem 1. Oktober hinzugekommen sind oder geändert wurden. In der App KBV2GO! steht er schon bereit und im Sicheren Netz der Kassenärztlichen Vereinigungen wird er in Kürze aktualisiert.

Neu im EBM für das vierte Quartal 2021 ist unter anderem die gruppenpsychotherapeutische Grundversorgung. Sie ist für bis zu neun Teilnehmer zur Vorbereitung auf eine Gruppenpsychotherapie und zur ersten Symptomlinderung vorgesehen. Ab Oktober können zudem probatorische Sitzungen im Gruppensetting durchgeführt und abgerechnet werden.

Darüber hinaus haben Versicherte ab 35 Jahren nunmehr einmalig Anspruch auf einen Hepatitis B- und Hepatitis C-Test als Bestandteil der Gesundheitsuntersuchung „Check-up“.

Ferner ist für das erweiterte Neugeborenen-Screening mit Untersuchungen auf 5q-assoziierte spinale Muskelatrophie und die Sichelzellkrankheit die Vergütung festgelegt worden. Damit können künftig mittels Blutuntersuchung insgesamt 16 angeborene Störungen des Stoffwechsels, des Hormon-, Blut-, und Immunsystems sowie des neuromuskulären Systems entdeckt und behandelt werden.

Zudem ist die Neubewertung der strahlentherapeutischen Leistungen sowie die Aufnahme der neuen rechnerunterstützten Bestrahlungsplanung bei Weichstrahl- oder Orthovolttherapie im neuen EBM abgebildet.

EBM bequem online und in der App nutzen

Auf der Website der KBV kann mit einem Klick die Online-Version des EBM für das vierte Quartal 2021 abgerufen werden. Im Internet steht er auch als PDF-Dokument zum Download zur Verfügung – entweder als Gesamtfassung oder für einzelne Arztgruppen.

In der App KBV2GO! steht er schon bereit und im Sicheren Netz der Kassenärztlichen Vereinigungen wird er in Kürze aktualisiert. Im Sicheren Netz bietet er eine komfortable Suchfunktion, einen integrierten Anhang 2 und weitere Extras (z.B. einen Quartalsvergleich).

So können Sie den EBM online nutzen

1. Im Sicheren Netz und über die Telematikinfrastruktur

Komfortable Suchfunktionen und zahlreiche Extras bietet der digitale EBM im Sicheren Netz der Kassenärztlichen Vereinigungen, der auch mit einem Anschluss an die Telematikinfrastruktur (TI) aufgerufen werden kann. Über einen Fachgruppenfilter können sich Ärzte und Psychotherapeuten beispielsweise nur die Leistungen anzeigen lassen, die für ihre Fachgruppe relevant sind. Suchbegriffe wie „Geriatrie“ oder „Wunde“ werden überall im Text gelb markiert.

Über den Menüpunkt „Quartalsvergleich“ können sich Praxen anzeigen lassen, was sich zum Beispiel gegenüber dem Vorquartal geändert hat. Auch das Anlegen von Favoriten ist möglich.

Nach der Anmeldung im Sicheren Netz über http://portal.kv-safenet.de oder die Portalseite der KV ist der EBM abrufbar (Zugang auch über den TI-Konnektor möglich).

2. Im Internet

Immer auf dem aktuellen Stand ist auch der EBM im Internet. Über eine Suchfunktion finden Nutzer die gesuchten Gebührenordnungspositionen. Auch diese Fassung wird jedes Quartal aktualisiert. Neben der Online-Version kann der EBM auf der Website als PDF-Dokument heruntergeladen werden. Zudem gibt es Hinweise zu den Änderungen, die vorgenommen wurden.

3. Als App

Mit dem Smartphone – ob Android oder iPhone – erhalten niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten alle aktuellen Informationen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung auch im mobilen Taschenformat.

Die App KBV2GO! umfasst auch den Einheitlichen Bewertungsmaßstab; das digitalisierte Nachschlagewerk enthält eine einfach zu bedienende Suchfunktion und wird laufend aktualisiert.

Mehr Informationen und Link zum Download der App

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten