Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

KBV-Podcast "Im Sprechzimmer": Berliner Hausarzt im Gespräch mit Impfskeptikern

04.11.2021 - Die Erhöhung der Impfquote steht auch im Fokus der zweiten Folge des Podcasts der KBV. „Im Sprechzimmer“ können Hörer dabei sein, wie ein Berliner Hausarzt versucht, noch Ungeimpfte von den Vorteilen der Corona-Impfung zu überzeugen. In der vierteiligen Serie gewähren Ärzte und Psychotherapeuten sowie ihre Teams Einblicke in den Praxisalltag während der Pandemie.

Hausarzt Keywan Hassas ist in einer Gemeinschaftspraxis in Berlin-Moabit niedergelassen – einem kulturell, religiös und sozial gemischten Berliner Stadtteil. Während er anfangs hinsichtlich der COVID-19-Impfung Patienten vertrösten musste, geht es nun darum Impfskeptiker zu überzeugen. Im Podcast ist mitzuerleben, wie er einfühlsam auf die Argumente ungeimpfter Patienten eingeht. 

Nächste Folge: In der Praxis einer Psychotherapeutin

In dem neuen Audio-Format kommt die KBV mit Niedergelassenen und deren Mitarbeitenden ins Gespräch, die die Corona-Krise an vorderster Front erleben. In der nächsten Folge erzählt eine Psychotherapeutin aus Rheinland-Pfalz, wie die Pandemie sich auf die seelische Gesundheit der Menschen ausgewirkt hat und vor welche Herausforderungen sie die Videosprechstunde stellt.

Die Podcast-Serie zu Praxen in der Pandemie umfasst vier Folgen und erscheint alle zwei Wochen. Zu hören gibt es „Im Sprechzimmer“ auf der KBV-Website sowie auf gängigen Streaming-Plattformen wie Spotify, Google und Apple Podcasts.
 

Wie gefällt Ihnen „Im Sprechzimmer“? Schreiben Sie uns an: podcast@kbv.de

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten