Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Weitere Podcast-Folge zur Pandemie: Dieses Mal "Im Sprechzimmer" einer Psychotherapeutin aus Mainz

18.11.2021 - Um die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die seelische Gesundheit der Menschen dreht sich die dritte Folge des Podcast „Im Sprechzimmer“. In der Serie der KBV gewähren Ärzte und Psychotherapeuten sowie ihre Teams Einblicke in den Praxisalltag.

Langes Warten auf Psychotherapie

Die psychologische Psychotherapeutin Sabine Maur ist seit über zehn Jahren in Mainz in einer Gemeinschaftspraxis niedergelassen. Sie erlebt täglich, wie Einschränkungen und Infektionsschutzmaßnahmen viele Menschen in der Pandemie enorm belasten – insbesondere auch Kinder und Jugendliche, die Maur neben Erwachsenen ebenfalls in ihrer Praxis behandelt.

Außerdem erzählt die Psychotherapeutin von ihren ersten Erfahrungen mit der Videosprechstunde und wie unterschiedlich vor allem Jugendliche das Angebot angenommen haben. Einige wollten beispielsweise lieber in die Praxis kommen, weil sie dort ungestört und fernab der Familie über ihre Probleme reden konnten.

Nächste Folge: In der Praxis einer Frauenärztin

In dem neuen Audio-Format kommt die KBV mit Niedergelassenen und deren Mitarbeitenden ins Gespräch, die die Corona-Krise hautnah erleben. In der nächsten Folge erzählt eine Frauenärztin aus Schleswig-Holstein, wie sie die Versorgung von Risikopatientinnen während der Pandemie sicherstellt.

Die Podcast-Serie zu Praxen in der Pandemie umfasst vier Folgen und erscheint alle zwei Wochen. Zu hören gibt es „Im Sprechzimmer“ auf der KBV-Website sowie auf allen gängigen Streaming-Plattformen wie Spotify, Google und Apple Podcasts.

Wie gefällt Ihnen „Im Sprechzimmer“? Schreiben Sie uns an: podcast@kbv.de

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten