Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Lauterbach steht Vertragsärzteschaft Rede und Antwort - Praxen können vorab Fragen einreichen

03.02.2022 - Knapp 100 Tage nach Amtsantritt stellt sich Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach am 4. März den Fragen der Vertragsärzte und -psychotherapeuten. Auf Einladung des Vorstands der KBV wird Lauterbach in einer Online-Veranstaltung seine gesundheitspolitischen Pläne für die laufende Legislaturperiode erläutern und zu aktuellen Themen Stellung nehmen.

„Wir wollen möglichst vielen interessierten Kolleginnen und Kollegen die Gelegenheit bieten, dem Minister ihre Fragen zu stellen und den Austausch online zu verfolgen“, erläuterte KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. Dabei dürfte es nicht nur um die aktuelle Corona-Politik gehen, sondern auch um Fragen der Digitalisierung, des fehlenden Nachwuchses in den Praxen oder der Honorierung.

Veranstaltung als Live-Stream und Aufzeichnung

Die Veranstaltung mit dem Titel „Im PraxisCheck“ findet unmittelbar vor der Vertreterversammlung der KBV statt, die am selben Tag online tagt. Beginn ist um 9.30 Uhr. Sie wird aufgrund der anhaltenden Pandemiesituation als Live-Stream übertragen und aufgezeichnet. So können Interessierte die Veranstaltung im Nachgang online verfolgen.

Fragen bis 14. Februar einreichen

Ärzte und Psychotherapeuten können ihre Fragen im Vorfeld einreichen. Diese werden in der Veranstaltung vorgelesen. Es besteht außerdem die Möglichkeit, seine Frage per Video-Einspieler in der Veranstaltung selbst zu stellen. Wer daran Interesse hat, sollte dies bei der Übermittlung der Frage angeben. Die KBV wird sich dann gegebenenfalls zur Aufzeichnung mit ihnen in Verbindung setzen. (s. Infokasten).

Alle Fragen, die aus Zeitgründen nicht berücksichtigt werden können, werden im Nachgang an den Minister übermittelt.

Hier können Sie Ihre Fragen einreichen.

Im PraxisCheck: Prof. Karl Lauterbach

Wann: Freitag, 4. März 2022, 9.30 bis 11 Uhr

Wo: Livestream auf www.kbv.de

Die Online-Veranstaltung wird aufgezeichnet und steht im Nachgang im Internet bereit.

Stellen Sie Ihre Fragen bis 14. Februar

Ärzte und Psychotherapeuten haben die Möglichkeit, vorab Fragen einzureichen. Diese werden in der Veranstaltung verlesen.

Möglich ist auch, die Frage im Vorfeld per Video aufzuzeichnen und in der Veranstaltung einspielen zu lassen. Interessenten für eine Videoaufzeichnung sollten dies auf dem Formular vermerken; die KBV setzt sich dann gegebenenfalls vorab mit ihnen in Kontakt.

Eingereichte Fragen, die aus Zeitgründen nicht berücksichtigt werden können, werden im Nachgang an den Bundesgesundheitsminister weitergereicht.

Hier können Sie Ihre Fragen einreichen: https://www.kbv.de/html/fragen-an-den-minister.php

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten