Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Patientenleitlinie zur Lungenerkrankung COPD aktualisiert

31.03.2022 - Die Patientenleitlinie zur Lungenkrankheit COPD liegt jetzt in überarbeiteter Form vor. Die Publikation gibt Betroffenen und deren Angehörigen einen Überblick über Therapie- und Diagnostikmöglichkeiten sowie Hinweise zum eigenständigen Umgang mit der Erkrankung.

Etwa sechs von 100 Erwachsenen haben „Chronic Obstructive Pulmonary Disease“ (COPD). Bei dieser Lungenkrankheit sind die Atemwege ständig verengt. In einer gesunden Lunge gelangt der lebenswichtige Sauerstoff über die Alveolen ins Blut. Diese sind bei COPD aber teilweise zerstört und überbläht.

Grundlage der Patientenleitlinie ist die Nationale VersorgungsLeitlinie (NVL) COPD. Auf Basis aktueller Studien gibt die NVL Empfehlungen zur Untersuchung und Behandlung der Erkrankung wieder. Nunmehr ist die allgemein verständliche Version dieser Leitlinie überarbeitet und aktualisiert worden. Experten und Personen aus der Selbsthilfe haben den Text fachlich geprüft.

Materialien kostenfrei zum Download

Zusätzlich zur ausführlichen Patientenleitlinie gibt es eine Kurzinformation. Das zweiseitige Informationsblatt „COPD dauerhaft enge Atemwege“ stellt kompakt wichtige Fakten dar und ist in sechs Fremdsprachen sowie in Leichter Sprache verfügbar. Zudem stehen zehn Informationsblätter zur Verfügung, die häufige Fragen von COPD-Betroffenen beantworten.

Die Patientenleitlinie und weitere Materialien stehen kostenfrei zum Download bereit.

Hintergrund Nationale VersorgungsLeitlinie

Das Programm für Nationale VersorgungsLeitlinien steht unter der Trägerschaft von Bundesärztekammer, KBV und der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften. Mit der Durchführung wurde das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin beauftragt.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten