Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Diskussionsrunde zu nichtärztlichen Berufsbildern

28.04.2022 - In der Online-Reihe „Zi insights“ geht es am 4. Mai um nichtärztliche Berufsbilder. Dabei steht das Thema „Community Health Nursing“ im Fokus. Interessenten können die Diskussion online verfolgen.

In „Zi insights“ stellt das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) alle sechs Wochen neue Studien- und Projektergebnisse vor und diskutiert diese mit Expertinnen und Experten sowie den digital zugeschalteten Gästen. Themen waren bereits das Post-COVID-Syndrom und die Steuerung von Akut- und Notfallpatienten durch eine Ersteinschätzung.

Dieses Mal werden Ergebnisse von Fokusgruppeninterviews mit sieben Hausärztinnen und Hausärzten aus Sachsen-Anhalt vorgestellt, in denen diskutiert wurde, wie Community Health Nurses (CHN) die ärztliche Praxis unterstützen könnten.  

In der einstündigen Diskussion mit Experten aus Politik und Praxis wird es auch darum gehen, wie sich die Aufgaben der CHN von denen der bereits bestehenden Berufsbilder der Medizinischen Fachangestellten, Versorgungsassistenten in der Hausarztpraxis, nichtärztlichen Praxisassistenten und Physician Assistants unterscheiden. Diskutiert werden soll auch, welche zusätzlichen Aufgaben CHN übernehmen könnten. Zudem soll beleuchtet werden, wie nichtärztliche Fachkräfte stärker in den Praxisablauf integriert werden können.

Politik will neues Berufsbild schaffen

Die drei Regierungsparteien haben im Koalitionsvertrag die Schaffung des neuen Berufsbildes „Community Health Nursing“ angekündigt. In Ländern, in denen dieses Berufsbild bereits etabliert ist, sind CHN vor allem im Bereich des Öffentlichen Gesundheitsdienstes, aber auch in der patientennahen Versorgung in Zusammenarbeit mit Ärztinnen und Ärzten tätig.

Hinweise zur Teilnahme an der Veranstaltung

Der öffentliche Livestream ist am Veranstaltungstag im Youtube-Kanal des Zi zu finden. Teilnehmende, die sich aktiv in die Diskussion einbringen möchten, melden sich mit dem Online-Formular an. Sie erhalten dann Zugangsdaten zur Zoom-Videokonferenz. Die einstündige Veranstaltung beginnt am 4. Mai um 18.30 Uhr.

Mehr zur Thema

zu den PraxisNachrichten