Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Pressemitteilungen

2019   2018   2017   2016   2015  

2018

KBV startet Wettbewerb – Gesucht: Digitale Ideen für die Zukunftspraxis

Ideenwettbewerb – Damit digitale Dienste helfen, den Alltag für Ärzte und Patienten zu verbessern, bietet die KBV schon bei der Entwicklung ihre Hilfe und ihr Wissen an.

Berlin, 28. Februar 2018 – „Es gibt tausende von Apps und digitalen Anwendungen rund um das Thema Gesundheit. Doch der Nutzen für Patient und Arzt ist oft unklar. Daher ist es unser Ziel, diejenigen Anwendungen und digitalen Dienste zu identifizieren und zu fördern, die die Arbeit und Abläufe in den Praxen der niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen verbessern“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Andreas Gassen, heute zum Start der KBV-Zukunftspraxis.

In einem Ideenwettbewerb sucht die KBV hierfür zunächst digitale Dienste mit einem Mehrwert für Praxen und Patienten. Die KBV bietet den Entwicklern ihr Know-how zur Zielgruppe und zum Gesundheitssystem an und bereitet sie für die Erprobung und Evaluation der Produkte in sogenannten Zukunftspraxen vor, in denen diese anschließend unter realen Bedingungen im Praxisbetrieb getestet werden.

„Mit unserer Initiative möchten wir Praxen und Patienten dabei helfen, sinnvolle digitale Produkte zu finden“, betonte Gassen. Die Arbeitszeit der Ärzte sei schließlich in erster Linie für die Patienten da. „Neue Produkte dürfen der Praxis auf keinen Fall einen Mehraufwand verursachen. Uns geht es darum, die Versorgung auch in Zukunft zu sichern. Im Idealfall können wir Ärzten und Patienten mit geeigneten Anwendungen den Alltag erleichtern“, so Gassen.

Bis zum 28. Juni können sich Dienstleister mit geeigneten digitalen Anwendungen bewerben. Die Teilnahmebedingungen und -unterlagen sind auf der Website der KBV unter www.kbv.de/zukunftspraxis zu finden. Am 26. September werden dann die Sieger des Ideenwettbewerbs beim sogenannten Take-off-Event gekürt. Die drei Erstplatzierten erhalten ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro (1. Platz), 10.000 Euro (2. Platz) und 5.000 Euro (3.Platz). Insgesamt werden bis zu zehn Teilnehmer eingeladen ihr Produkt anschließend in den Zukunftspraxen unter Echtbedingungen testen zu lassen.

Vor der entscheidenden Finalrunde finden zwei KV Digital Pitching Days statt. Die Sieger dieser Pitching Days erhalten ein direktes Ticket für das Take-off-Event. KV Digital ist eine Innovationsplattform, die die KBV über ihr Tochterunternehmen KV Telematik GmbH im Bereich „Digitalangebote und Apps im Gesundheitswesen“ anbietet.

Im Rahmen von verschiedenen Formaten, wie beispielsweise Workshops, Sprechstunden und Seminaren, werden Ideen diskutiert, weiterentwickelt, Hilfestellungen gegeben und gemeinsame digitale Strategien für die ambulante Versorgung erarbeitet. Der erste Pitching Day am 6. März ist bereits ausgebucht. Der zweite findet am 2. Mai 2018 statt. Informationen zur Bewerbung an den Pitching Days sind unter www.kv-digital.de zu finden.