Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Presseecho

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung in der Presse

KBV-Vorstand: Digitaler Impfpass noch nicht flächendeckend in Praxen

Gestern stellte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn den digitalen Impfnachweis vor. Dr. Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), betont hierzu, dass die niedergelassenen Haus- und Fachärzte das Zertifikat abseits von Modellprojekten noch nicht ausstellen können. Dies berichtet das Deutsche Ärzteblatt.

„Noch sind die technischen Voraussetzungen und Klarheit über genaue technische Abläufe in den Praxen nicht gegeben. Für eine flächendeckende Anwendung wird das die Voraussetzung sein“, sagt auch der stellvertretende KBV-Vorstandsvorsitzende Dr. Stephan Hofmeister.

Zur Minimierung des Verwaltungsaufwands sollen die Praxen den Nachweis aus dem Praxisverwaltungssystem erstellen können – entsprechende Updates werden aber erst Ende Juni erwartet. Zwar sind im Rahmen von Modellvorhaben wie etwa in Brandenburg einzelne Praxen bereits angebunden, eine flächendeckende Lösung gibt es aber noch nicht.

Der Artikel im Deutschen Ärzteblatt vom 10.06.2021