Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Presseecho

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung in der Presse

KBV-Chef Gassen: Keine zu hohen Erwartungen wecken

Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Andreas Gassen, ist verärgert über die angekündigte Reduzierung der Biontech-Liefermenge. „Hier war etwas anders versprochen worden“, sagte der KBV-Chef dem RND. Dies berichtete die Frankfurter Rundschau.

Die Regierung habe durch die Aufhebung der Priorisierung am 7. Juni, sowie durch das Impfangebot für Kinder und Jugendliche hohe Erwartungen geweckt, aber „dazu passt nicht, dass Impfstoffe immer noch zu knapp sind“, so Gassen. Der KBV-Chef appelliert an Impfwillige, weiter geduldig zu bleiben.

Die niedergelassene Ärzteschaft mache aus dem Impffortschritt erst einen Impfturbo, sagte Gassen. „An ihnen jedenfalls wird es nicht liegen, falls die Politik bis zum Ende des Sommers ihr mehrfach erneuertes Impfversprechen nicht einlösen kann, allen Bürgern ein Impfangebot zu machen.“

Der Artikel in der Frankfurter Rundschau vom 16.06.2021