Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Presseecho

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung in der Presse

Gassen: Brauchen Klarheit bei den Booster-Impfungen

Bei der Diskussion um Auffrischungsimpfungen gegen das Corona-Virus fordert Dr. Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, klare wissenschaftliche Vorgaben: „Die Praxen und ihre Teams brauchen Klarheit, wann und für wen Impfungen vorgenommen werden können“, sagte er der Rheinischen Post.

Nach Angaben der Zeitung will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bei den sogenannten Booster-Impfungen vor allem auf die Niedergelassenen setzen. „Selbstverständlich können die Booster-Impfungen in den Praxen vorgenommen werden. Die niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen haben eindrucksvoll bewiesen, dass mit ihnen der Impffortschritt erst richtig Fahrt aufgenommen hat“, hält Gassen fest. Dazu brauche es nun eine wissenschaftlich begründete Definition, für welche Bevölkerungsgruppen eine Auffrischung sinnvoll wäre.

Mit Blick auf Herbst und Winter betont der KBV-Chef: „Nicht vergessen dürfen wir, dass ab dem Herbst auch wieder die Grippesaison einsetzen wird. Sinnvoll wäre eine mögliche Kombination beider Impfungen.“

Der Artikel in der Rheinischen Post vom 20.08.2021