Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Presseecho

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung in der Presse

Gassen begrüßt neue Quarantäne-Regeln an Schulen in NRW

In Nordrhein-Westfalen sollen künftig nur infizierte Schülerinnen und Schüler in Isolation, die Klassenkameraden würden dagegen vor Quarantäne verschont. Dr. Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), begrüßte die geplanten Lockerungen gegenüber der Rheinischen Post und forderte diese für das gesamte Bundesgebiet.

„NRW hat hier den richtigen Weg eingeschlagen: Wir begrüßen die Entscheidung, dass künftig nur noch das mit Coronavirus infizierte Kind in Quarantäne muss“, sagte der KBV-Chef. Entsprechend sollten die anderen Bundesländer diese Regelung übernehmen.

„Kinder sind schon viel zu lange die besonders Leidtragenden der Pandemie. Die Folgen von langen Isolationszeiten und von Wechselunterricht sind für Kinder wohl viel schädlicher als mögliche Risiken durch Long-Covid-Symptome“, betonte Gassen.

Der Artikel in der Rheinischen Post vom 08.09.2021