Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Presse

Gassen fordert mehr Geld für Hausbesuche

Bild.de berichtet über die Forderung des Vorstandsvorsitzenden der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Andreas Gassen, die Vergütung von Hausbesuchen deutlich zu erhöhen.

„Wenn wir die Vergütung für Hausbesuche nicht deutlich anheben, werden sie perspektivisch nicht mehr stattfinden können“, zitiert Bild.de ein Interview der Deutschen Presseagentur mit Gassen. In dem Gespräch erklärt Gassen weiter, Hausbesuche würden derzeit mit etwa 23 Euro vergütet. Plus Fahrpauschale spreche man von einer Größenordnung um die 25 Euro. In Städten wie Berlin müsse der Arzt inklusive An- und Abfahrt sowie Parklatzsuche schnell eine Stunde Zeit aufwenden. In dem Interview mit der dpa zieht Gassen einen Vergleich: „Wenn der Klempner kommt, nimmt er schon teilweise 45 Euro für die Anfahrt. Da hat er die Tasche noch nicht mal ausgepackt.“ In Verhandlungen mit dem Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV). sei bisher keine Verbesserung erreicht worden, so Gassen.

Artikel bei Bild.de