Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Presse

KBV-Chef Gassen: "Mit dem Impfen werden wir die Pandemie eindämmen"

Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Andreas Gassen, geht nicht davon aus, dass sich die Gesellschaft in zwei Klassen von Geimpften und Ungeimpften spaltet. „Der Impfstoff wird schon der Game Changer sein“, sagte Gassen in einem Interview mit dem Politik-Magazin „Cicero“.

Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Andreas Gassen, geht nicht davon aus, dass sich die Gesellschaft in zwei Klassen von Geimpften und Ungeimpften spaltet. „Der Impfstoff wird schon der Game Changer sein“, sagte Gassen in einem Interview mit dem Politik-Magazin „Cicero“. Wir müssten entsprechende Mengen zur Verfügung haben. Gassen: „Die Produktion geht jetzt los, und es geht zum Glück sehr schnell. Wir haben die Strukturen fürs Impfen aufgebaut. Auch da sind die Vertragsärzte wieder massiv eingebunden. Innerhalb weniger Monate werden wir die Pandemie nachhaltig eindämmen.“

Gassen verteidigte zudem das Positionspapier der KBV gegen die Vereinnahmung beispielsweise durch die AfD sowie von „Querdenkern“ und Verschwörungstheoretikern: „Es ist natürlich immer unschön, wenn sich die falschen Leute darauf berufen. Davor ist man aber nie gefeit.“ Der KBV-Chef betonte zudem, dass das Papier zahlreiche Unterstützer in der Fachwelt hatte und inzwischen weiterentwickelt worden sei. „Selbst aus Kreisen der Bundesärztekammer haben wir viel Zustimmung zu diesem Papier bekommen. An diesem   inzwischen auch deutlich umfangreicheren Papier kann man auch inhaltlich eher wenig kritisieren. Und Teile davon werden ja mittlerweile auch umgesetzt.“

Der Vorstandschef der KBV stellte richtig, nicht grundsätzlich gegen einen Lockdown zu sein. Er unterstrich in dem Interview, dass darüber hinaus aber eine begleitende Strategie wichtig sei. „Selbst ein harter Lockdown bleibt in seiner Wirkung limitiert, wenn die Menschen nicht auch im privaten Bereich vorsichtig sind. Wir können und wollen die Kontaktbeschränkungen im Privatbereich nicht kontrollieren“, erklärte Gassen und ergänzte: „Deshalb müssen wir mit flankierenden Maßnahmen an die Sache rangehen und zum Beispiel auch wie in Bayern ergänzend Taskforces in Pflegeheimen einsetzen. Als drittes Element kommen noch die Impfungen. Damit werden wir es hinkriegen.“ 

Das Interview bei Cicero Online