Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Presse

Gassen: „Im Frühjahr 2022 wird Schluss sein mit Corona“

Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Andreas Gassen, ist zuversichtlich, dass die Corona-Pandemie in einem halben bis Dreivierteljahr vorbei sein wird. „Ich gehe davon aus, dass im Frühjahr 2022 Schluss sein wird mit Corona“, sagte er der Zeitung Rheinische Post. „Bis dahin wird die Impfquote noch einmal etwas höher liegen, vor allem nimmt aber auch die Zahl der Genesenen mit Antikörpern zu. Einschränkungen werden dann wohl gänzlich unnötig werden.“

Zwar würden die Infektionszahlen im Herbst wieder ansteigen, dennoch ist der KBV-Chef optimistisch, dass das Gesundheitssystem nicht überlastet sein wird. Denn die Infektionszahlen gehen wieder in die Höhe, vor allem aufgrund von Reiserückkehrern aus einigen Ländern. „Trotzdem erkenne ich in der Ärzteschaft keine großen Sorgen, dass das Gesundheitssystem noch kollabieren könnte. Die Zahl schwerer Erkrankungen wird deutlich unter dem Niveau des letzten Winters bleiben. Etwas mehr Gelassenheit wäre also angebracht, ohne leichtsinnig zu werden“, so Gassen.  

Von Maßnahmen wie Impflichten oder Ideen, in Zügen nur noch Geimpfte, Genesene oder Getestete mitfahren zu lassen, hält der KBV-Chef wenig: „Ich bin dafür, dass es hierzulande zeitnah keine pauschal verpflichtenden Maßnahmen für die Bürger mehr gibt, sondern die Menschen für sich entscheiden was sie freiwillig zum Selbstschutz tun wollen, zum Beispiel auch, ob sie eine Maske tragen oder nicht.“

Das Interview in der Rheinischen Post vom 02.09.2021