Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Presse

Kritik an Plänen, die Neupatientenregelung zu streichen und den Orientierungswert für zwei Jahren einzufrieren

Medienstatement des KBV-Vorstandsvorsitzenden Dr. Andreas Gassen zu den Plänen des GKV-Spitzenverbandes

Berlin, 13. Juli 2022 - „Die Sparvorschläge des GKV-Spitzenverbandes gehen wie so oft völlig an der Realität vorbei. Sie zeigen wieder einmal, wie weit die Krankenkassen von der medizinischen Versorgung und den Problemen ihrer Versicherten entfernt sind.

Gerade in der gegenwärtigen Zeit, wo viele Bürger Zukunftsängste plagen, ob infolge von Corona, Krieg oder Klimakrise, braucht es ein stabiles und verlässliches Gesundheitssystem.

Statt nach Null-Runden und Honorarkürzungen mit den dadurch zwangsläufig für die Patientinnen und Patienten verbundenen spürbaren Leistungskürzungen, wie aktuell den Wegfall der offenen Sprechstunde, zu rufen, sollten sich die Krankenkassen vielmehr überlegen, wie sie dieses wertvolle Gut für ihre Versicherten auf Dauer erhalten und stärken können.“