Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Pressemitteilungen

2021   2020   2019   2018   2017  

2021

Der KBV-Vorstand zu den geplanten Lockerungsmaßnahmen in einigen Bundesländern

Pressestatement

08.07.2021 - Zu den geplanten Lockerungsmaßnahmen in einigen Bundesländern erklärt der Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV):

„Wir begrüßen es sehr, dass nun immer mehr Bundesländer die Corona-Maßnahmen lockern. Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen beispielsweise werden ab Freitag in allen Regionen mit Inzidenzen unter 10 die Einschränkungen weitgehend aufgehoben – das ist der richtige und kontrollierte Weg zurück zu mehr Normalität, die wir alle nötig brauchen. Die aktuellen Zahlen lassen diese Entwicklungen auch zu, die Anzahl der Coronapatienten auf Intensivstationen etwa nimmt immer stärker ab“, erklärt Dr. Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der KBV.

Dr. Stephan Hofmeister, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der KBV, ergänzt: „Wir müssen die Delta-Variante gut beobachten und mit Augenmaß handeln. Wenn wir Maßnahmen lockern, dürfen wir beim Impfen nicht nachlassen. Wir können nur einmal mehr betonen: Der beste Schutz – auch vor der Delta-Variante – ist eine vollständige Impfung. Impfen ist und bleibt das A und O im Kampf gegen Corona.“