Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Pressemitteilungen

2022   2021   2020   2019   2018  

2022

KBV-Qualitätsbericht 2021: Versorgungsqualität auch in Pandemie auf sehr hohem Niveau

Auch mit den Herausforderungen durch die Corona-Krise haben die Niedergelassenen im Berichtsjahr 2020 die hohe Qualität in der ambulanten medizinischen Versorgung gesichert.

„Die Pandemie hat auch die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte sowie Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten vor große Herausforderungen gestellt. Praxisabläufe mussten umstrukturiert und neue Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Doch die etablieren Qualitätssicherungsmaßnahmen gingen – wenn auch teilweise verändert – mit bewährter Präzision weiter“, sagt Dr. Thomas Kriedel, Vorstandsmitglied der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV).

So haben die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) im Jahr 2020 bei mehr als 11.000 Ärztinnen und Ärzten die Behandlungsqualität stichprobenartig überprüft und dazu über 87.000 zufällig ausgewählte Patientendokumentationen gesichtet. Damit lag die Anzahl der arztbezogenen Stichprobenprüfungen nur etwa 20 Prozent unter dem Vorjahreswert. „Auf unsere Initiative hin haben die Partner des Bundesmantelvertrages schnell und schon früh auf die Pandemie reagiert. Bereits zum März 2020 traten befristete Sonderregelungen in Kraft. Einige davon gelten noch immer“, erklärt Kriedel.

Ausgenommen von den Sonderregelungen sind die in den Qualitätssicherungs-Vereinbarungen festgelegten Voraussetzungen zum Erhalt einer Genehmigung. Zum Ende des Berichtsjahres hielten die Ärzte und Psychotherapeuten rund 296.000 Genehmigungen zu verschiedenen Leistungsbereichen – von der Abklärungskolposkopie bis zur Zervix-Zytologie. Diese müssen sie im Rahmen der Qualitätssicherung regelmäßig bestätigen, was sie auch unter Pandemiebedingungen mit Erfolg taten. Stärkere Sanktionierungen gab es weniger als im Vorjahr. Gleichzeitig musste in insgesamt 284 Fällen (2019: 588) die Genehmigung widerrufen werden – insbesondere, weil spezielle Leistungsnachweise nicht oder nicht vollständig erbracht wurden.

„Der aktuelle Qualitätsbericht zeigt aufgrund der Pandemiebedingungen noch eindrucksvoller als bisher, welch hohen Stellenwert die Qualitätssicherung im Alltag der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte sowie Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten hat“, betont Kriedel.

Der Qualitätsbericht 2021 umfasst das Berichtsjahr 2020. Er kann auf der Website der KBV unter www.kbv.de/html/1748.php gelesen, heruntergeladen oder als Druckexemplar bestellt werden.