Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Rechtsquellen zu besonderen Leistungen

Vereinbarungen zu den Psychiatrischen Institutsambulanzen

Historie der Vereinbarungen nach Paragraf 368n RVO und Paragraf 118 des Fünften Sozialgesetzbuches (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Vereinbarung zu Psychiatrischen Institutsambulanzen gemäß § 118 Abs. 2 SGB V vom 30.04.2010, gültig seit dem 01.07.2010
Veröffentlichung im Deutschen Ärzteblatt, Jg. 107, Heft 26A, S. 1321 - 1326
(hier auch Kommentar zur Neuvereinbarung zu Psychiatrischen Institutsambulanzen nach § 118 Abs. 2 SGB V) vom 02.07.2010 (PDF, 96 KB)

ergänzende Information:
Einigung über Zielgruppen
Veröffentlichung im Deutschen Ärzteblatt, Jg. 107, Heft 26A, S. 1292 vom 02.07.2010 (PDF; 156 KB)

davor:
Vereinbarung gemäß § 118 Absatz 2 SGB V vom 14.02.2001, gültig seit dem 01.04.2001
Veröffentlichung im Deutschen Ärzteblatt, Jg. 98, Heft 9A, S. 566 - 568 (hier auch Erläuterungen zu psychiatrischen Institutsambulanzen an psychiatrischen Abteilungen an Allgemeinkrankenhäusern mit regionaler Versorgungsverpflichtung) vom 02.03.2001 (PDF, 45 KB)

davor:
Gesetz zur Strukturreform im Gesundheitswesen (Gesundheits-Reformgesetz - GRG) vom 20.12.1988, gültig seit dem 01.01.1989
Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt Nr. 62, S. 2514 vom 29.12.1988 (PDF, 15 MB)

davor:
Gesetz zur Verbesserung der ambulanten und teilstationären Versorgung psychisch Kranker vom 26.02.1986, gültig seit dem 01.01.1986
Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt Nr. 10, S. 324 - 325 vom 06.03.1986 (PDF, 31 KB)

Gemeinsame Empfehlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und der Spitzenverbände der Krankenkassen vom 22.12.1986; Veröffentlichung in "Die Ortskrankenkasse" 4 / 1987 (PDF 1,7 MB)

davor:
Gesetz zur Weiterentwicklug des Kassenarztrechtes (Krankenversicherungs-Weiterentwicklungsgesetz - KVWG), hier § 368n RVO vom 28.12.1976, gültig seit dem 01.01.1977
Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt Nr. 151, S. 3873 - 3874 am 30.12.1976 (PDF, 754 KB)