Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

 

Pressemitteilungen

2021   2020   2019   2018   2017  

2021

„Wertvolles und richtiges Signal für Impfkampagne“

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) begrüßt die Ankündigung von Gesundheitsminister Jens Spahn, die Vergütung für die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte für Corona-Impfungen ab nächster Woche anzuheben.

Berlin, 12. November 2021 – „Das ist ein wertvolles und richtiges Signal in Richtung der niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen“, sagte KBV-Vorstandsvorsitzender Dr. Andreas Gassen. „Wir stehen vor der Herausforderung, in den nächsten Wochen so viele Menschen so schnell wie möglich zu impfen. Aktuell steigt sowohl die Zahl der teilnehmenden Praxen als auch der bestellten Impfstoffe wieder stark an. Da kommt die Ankündigung des Ministers genau zur rechten Zeit“, sagte Dr. Stephan Hofmeister, stellvertretender Vorstandsvorsitzender.

„Wichtig wäre jetzt noch, dass der bisherige Bestell- und Belieferungsprozess, nach dem die Praxen mit Impfstoffen einschließlich des benötigten Impfzubehörs beliefert werden, beibehalten wird“, fügte er hinzu. „Jede unnötige Änderung behindert die Praxen beim Impfen und bremst das Tempo“, betonte Gassen.