Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

 

Pressemitteilungen

2021   2020   2019   2018   2017  

2021

Impfkampagne schreitet voran

50 Millionen Impfdosen gegen das Coronavirus haben die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte bis zum 17. November verimpft – Tendenz steigend.

Berlin, 18. November 2021 – „Diese eindrucksvolle Zahl beweist einmal mehr, dass die Praxen der unentbehrliche Motor der Impfkampagne sind“, betont Dr. Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Insgesamt hat die niedergelassene Ärzteschaft laut Bundesgesundheitsministerium 43 Prozent aller verabreichten Impfungen durchgeführt. „Die Praxen, die ja erst seit Ostern dieses Jahres ins Impfgeschehen eingreifen konnten, haben hier Enormes geleistet. Trotz der erheblichen Mehrbelastung und des organisatorischen Aufwandes haben sie unermüdlich geimpft und tun es weiter – manche auch an den Wochenenden“, sagt Dr. Stephan Hofmeister, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der KBV.

Aktuell integrieren die Niedergelassenen zudem die Auffrischungsimpfungen in ihren Praxisalltag. „Jeder kann eine Booster-Impfung erhalten – aber eben nicht alle gleichzeitig. Daher bitten wir die Patientinnen und Patienten um Verständnis, wenn sie noch etwas Geduld aufbringen müssen“, so Hofmeister. Ebenso wichtig wie die Auffrischungsimpfungen ist aber weiterhin die Aufklärungsarbeit, die die Praxen bei den Impfskeptikern leisten. „Das Impfen ist unser Weg aus der Pandemie. Die Impfung ist sicher, das möchte ich hier noch einmal ganz deutlich betonen. Daher plädiere ich an alle, die es bisher noch nicht getan haben: Lassen Sie sich impfen“, sagt Gassen.