Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Pressemitteilungen

2022   2021   2020   2019   2018  

2021

"Impfzahlen steigen rasant"

„Die Zahlen steigen rasant, täglich und dank des enormen Einsatzes der niedergelassenen Ärztinnen, Ärzte und ihrer Teams, der Medizinischen Fachangestellten: Mittlerweile haben über 10,4 Millionen Bürgerinnen und Bürger eine Booster-Impfung erhalten, davon 7,5 Millionen in den Praxen“, erklärte heute Dr. Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Wie Zahlen des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (Zi) zeigen, wurden allein gestern mehr als 660.700 Impfungen (davon etwas mehr als 540.500 Booster-Impfungen) in den Praxen durchgeführt.

Berlin, 1. Dezember 2021 – Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Dr. Stephan Hofmeister sagte: „Die hausärztlichen und fachärztlichen Kolleginnen und Kollegen gehen bis an die Grenzen des Machbaren und oft genug darüber hinaus. Unabdingbar für den Impferfolg sind verlässliche Rahmenbedingungen der Politik, auf die sich die Ärzte verlassen können. Die Impfstoffmengen müssen ausreichend hoch bemessen sein, die Ärzte müssen sich darauf verlassen können, dass ihre Bestellungen auch vollständig und rechtzeitig ausgeliefert werden, kurzum: Logistik, Mengen und Planung müssen stimmen.“

Nach Hochrechnungen des Zi ist bei diesem Tempo das von den Wissenschaftlern der Leopoldina benannte Ziel von 30 Millionen Impfungen bis Weihnachten leistbar. In den verbleibenden 24 Tagen bis Weihnachten sind laut Zi noch 17,4 Millionen Booster-Impfungen notwendig. Dies entspricht 725.000 Impfungen im Schnitt bzw. rund 544.000 Impfungen (75 Prozent) in den Praxen. Steuert der Öffentliche Gesundheitsdienst die weiteren 25 Prozent hinzu, ist das Impfziel zu schaffen.

Übrigens: Deutschland ist im Vergleich großer westeuropäischer Länder führend, was die täglichen Impfungen angeht. Nur Österreich als kleineres Land ist momentan noch schneller als Deutschland.