Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Videos

Ambulante Versorgung in der Corona-Pandemie

Niedergelassenen Haus- und Fachärzte behandeln allein im Jahr 2020 über 10 Millionen Patientinnen und Patienten im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion.
1,3 Millionen Covid-Erkrankte betreuen die Praxis-Teams ambulant.
So bilden die Niedergelassenen einen Schutzwall der die Krankenhäuser entlastet. 13 von 14 Covid Patienten werden in Praxen versorgt.
116117.
Die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes der KVen entwickelt sich zur Corona-Hotline.
Bundesweit und rund um die Uhr bekommt man hier Antworten zum Infektionsgeschehen oder einen Impftermine.
Zu Spitzenzeiten sind es über 2.7 Millionen Anrufe an einem Tag.
Mit einer von über 60 Sonderregelungen, die die KBV mit den Partnern der Selbstverwaltung vereinbart, wird die Mengenbegrenzung bei der Videosprechstunde ausgesetzt.
Ärzte und Psychotherapeuten können so ihre Patienten trotz Kontaktbeschränkungen betreuen.
Flächendeckende PCR-Tests, größtenteils ambulant durchgeführt, tragen zur besseren Kontrolle des Infektionsgeschehen in Deutschland bei.
Mit Zulassung der PoC-Antigentests wird die Testkapazität noch einmal vervielfacht.
Impfstoffe gegen Covid-19 - die Wegbereiter aus der Pandemie.
Im April 2021 steigen die Niedergelassenen in die Impfkampagne ein.
Trotz anfänglich stark limitierten Impfstofflieferrungen zeigen die Praxis-Teams wieder einmal ein hohes Engagement.
Eine Fülle an Zahlen und Fakten die zeigen, was die ambulante Versorgung leisten kann.
Detaillierte Informationen zur „Ambulanten Versorgung in der Corona-Pandemie“ finden Sie zum Herunterladen und Nachlesen auf der Internetseite der KBV.

Die Corona-Pandemie hat die Besonderheit des deutschen Gesundheitssystems noch einmal deutlich gemacht: Ein Großteil der an Covid-19 Erkrankten wurde in den rund 100.000 Praxen behandelt. Die Praxen fungierten als Schutzwall, konnten so eine Überlastung der stationären Versorgung verhindern. Nur jeder 14. Covid-19-Patient musste ins Krankenhaus. Dank zahlreicher Sonderregelungen und hohem Engagement ist es den Niedergelassenen gelungen, die Pandemie einzudämmen und gleichzeitig die Regelversorgung aufrecht zu erhalten.

Weitere Informationen zum Thema