Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Individuelle Gesundheitsleistungen

Selbstzahler-Leistungen

Was bedeutet IGeL?

Wenn Ärzte ihren Patienten eine Untersuchung oder eine Behandlung vorschlagen, die nicht zu den Leistungen der Krankenkassen gehört, müssen die Patienten selbst dafür zahlen und sie bekommen das Geld i. d. R. auch nicht erstattet.

Solche Leistungen werden als Selbstzahlerleistungen oder Individuelle Gesundheitsleistungen – IGeL – bezeichnet. Auch wenn die Krankenkassen sie nicht zahlen, können Selbstzahlerleistungen durchaus sinnvoll sein.

Die Ärzte und Psychotherapeuten beraten ihre Patienten unter medizinischen Gesichtspunkten. Die Entscheidung für oder gegen eine solche Leistung treffen die Patienten jedoch allein.

Damit Patienten und auch Ärzte Unterstützung im Umgang mit IGeL erhalten, haben KBV und Bundesärztekammer (BÄK) einen Ratgeber veröffentlicht.

IGeL-Ratgeber

Checklisten und Übersicht

Quelle: IGeL-Ratgeber

IGeL-Checkliste für Ärzte

Wenn Sie bei Ihren Patientinnen oder Patienten Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) durchführen möchten, empfehlen wir Ihnen, diese Checkliste für sich zu nutzen.

Wenn Sie die folgenden Fragen mit „Nein“ beantworten oder unsicher sind, sollten Sie Ihr Angebot überprüfen.

  1. Habe ich der Patientin / dem Patienten erklärt, warum die IGeL notwendig oder empfehlenswert für ein spezielles gesundheitliches Problem ist?
  2. Habe ich die Patientin / den Patienten informiert, ob es für den Nutzen der IGeL wissenschaftliche Belege gibt und wie verlässlich diese sind?
  3. Habe ich die Patientin / den Patienten verständlich zum Nutzen und möglichen Risiken oder Nebenwirkungen der IGeL beraten?
  4. Habe ich sachlich und ohne anpreisende Werbung informiert?
  5. Gibt es eine schriftliche Vereinbarung zwischen meiner Patientin / meinem Patienten und mir zur geplanten IGeL und deren voraussichtlichen Kosten?
  6. Habe ich der Patientin / dem Patienten eine Entscheidungshilfe zu IGeL zur Verfügung gestellt und auf weiterführende Hinweise aufmerksam gemacht (zum Beispiel diese Checkliste)?
  7. Habe ich meiner Patientin / meinem Patienten das Gefühl vermittelt, sich frei für oder gegen eine vorgeschlagene IGeL entscheiden zu können?
  8. Hat meine Patientin / mein Patient für diese Entscheidung eine angemessene Bedenkzeit?
  9. Habe ich den Patienten / die Patientin darüber informiert, dass er / sie eine Zweitmeinung einholen kann?
  10. Nach der Behandlung: Habe ich eine nachvollziehbare Rechnung gestellt?

IGeL-Checkliste für Patienten

Wenn Sie alle Fragen dieser Checkliste mit „Ja“ beantworten können, dann sind Sie von Ihrer Ärztin / Ihrem Arzt angemessen über Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) beraten worden:

  1. Hat mir meine Ärztin / mein Arzt erklärt, warum die IGeL notwendig oder empfehlenswert für mich ist?
  2. Hat mich meine Ärztin / mein Arzt darüber informiert, ob es für den Nutzen der IGeL wissenschaftliche Belege gibt und wie verlässlich diese sind?
  3. Fühle ich mich von meiner Ärztin / meinem Arzt verständlich zu Nutzen und möglichen Risiken oder Nebenwirkungen der IGeL beraten?
  4. Hat mich meine Ärztin / meine Arzt sachlich und ohne anpreisende Werbung informiert?
  5. Gibt es eine schriftliche Vereinbarung zwischen meiner Ärztin / meinem Arzt und mir zur geplanten IGeL und deren voraussichtlichen Kosten?
  6. Habe ich in der Arztpraxis eine Entscheidungshilfe oder Hinweise auf weiterführende Informationen zu IGeL bekommen (zum Beispiel diese Checkliste)?
  7. Habe ich das Gefühl, dass ich mich frei für oder gegen eine von Ärztin oder Arzt vorgeschlagene IGeL entscheiden kann?
  8. Habe ich für diese Entscheidung eine angemessene Bedenkzeit?
  9. Bin ich informiert worden, dass ich eine Zweitmeinung einholen kann?
  10. Nach der Behandlung: Habe ich eine nachvollziehbare Rechnung erhalten?

Beispiele für IGeL

Eine allgemeingültige IGeL-Zusammenstellung gibt es nicht. Hier finden Sie einige typische Beispiele für diese Leistungen:

Früherkennungs-IGeL

  • zusätzliche, jährliche Gesundheitsuntersuchungen
  • Glaukomfrüherkennung
  • Ultraschall-Untersuchungen von Organen
  • Bestimmung des Prostataspezifischen Antigens, ohne Hinweise auf Prostata-Krebs.

Freizeit-, Urlaub-, Sport-IGeL

  • Reisemedizinische Beratung einschließlich Impfberatungen und Impfungen
  • Tauglichkeitsuntersuchungen für Extremsportarten
  • Sportmedizinische Beratungen

Kosmetische IGeL

  • Ästhetische Operationen
  • Entfernung von Tätowierungen

Service-IGeL

  • Bescheinigung für den Besuch des Kindergartens, der Schule, der Sportvereins, oder bei Reiserücktritt
  • Ärztliche Berufseingangsuntersuchungen
  • Ärztliche Begutachtung zu Beurteilung der Wehrtauglichkeit auf Wunsch des Patienten

Labor-IGeL

  • Bluttgruppenbestimmung

Psychotherapie-IGeL

  • Stressbewältigungstherapie
  • Paartherapie