Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Videos

Telematikinfrastruktur: Bestellfrist unbedingt einhalten

Dr. Thomas Kriedel, Mitglied des KBV-Vorstands:
„Die TI ist jetzt voll im Ausrollen begriffen, alle Hersteller haben inzwischen die notwendigen Komponenten beschafft, sind verfügbar. Es gibt aber teilweise Informationen, dass die Installationstermine nicht zeitgerecht vereinbart werden können. Das müssen wir abwarten.
Die großen Hersteller sind alle soweit. Sie haben alle Komponenten. Sie können auch installieren, soweit wir wissen. Die haben auch genug Manpower für die Installationen. Probleme machen eher die kleineren Hersteller, die nicht so breit aufgestellt sind, aber wir verlangen von denen natürlich auch, dass sie sich zumindest dann durch Zeitkräfte wie auch immer ausrüsten, um die Forderung ihrer Kunden zu erfüllen, denen dann sonst Sanktionen drohen. Konkret haben wir Meldungen, wie gesagt von kleineren Herstellern, dass es Probleme gibt. Wir wissen aber nicht definitiv, ob nicht auch diese Hersteller es schaffen, den 30.6. zu halten."

Praxen, die noch nicht an die TI angeschlossen sind, oder zumindest schon bestellt haben – für die hat der KBV-Vorstand einen dringenden Rat:

„Sie sollten in jedem Fall jetzt zu ihrem Hersteller gehen und noch in diesem Monat, also bis Ende des ersten Quartals, bestellen und das Ergebnis der Bestellung auch an ihre KV melden, selbst dann, wenn der Hersteller zur Zeit noch nicht in der Lage ist, alle Komponenten zu liefern oder rechtzeitig die Termine zu melden. Aus unserer Auffassung ist in einem solchen Fall auf jeden Fall der Arzt von Sanktionen befreit, weil er seine Verpflichtungen aus dem Gesetz erfüllt hat.“

Wenn es in Einzelfällen dennoch zu Schwierigkeiten kommt, sollten Praxen sich an ihre KV wenden.

"Wir würden aber natürlich politisch auf das BMG und die Politik insgesamt zugehen und um eine Ausnahme oder Verlängerung der Frist nachsuchen und wichtig wäre auch, dass das BMG den KVen die Möglichkeit gibt, in speziellen Einzelfällen auch selbst zu entscheiden. Das werden wir auch einfordern, insbesondere wenn der Markt so unübersichtlich bleibt, wie ich es eben angedeutet habe.“

Dieser Termin gilt: Nur noch bis zum 31. März läuft die Bestellfrist für die technische Ausstattung zur Telematikinfrastruktur. Danach bleiben weitere drei Monate Zeit, um die Praxis tatsächlich anzubinden. Dies verlangt das Gesetz, sonst drohen Sanktionen. Dr. Thomas Kriedel, Vorstand der KBV, erklärt, was Ärzte und Psychotherapeuten nun unbedingt tun sollten.