Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Gesetzliche Vorgaben zu QM

Seit 2004 sind alle an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmenden Ärzte, Psychotherapeuten und MVZ nach § 135a Absatz 2 Nr. 2 des Fünften Sozialgesetzbuches verpflichtet, einrichtungsintern Qualitätsmanagement einzuführen und weiterzuentwickeln.

§ 135a (2)
Vertragsärzte, medizinische Versorgungszentren, zugelassene Krankenhäuser (...) sind (...) verpflichtet, (...)
einrichtungsintern ein Qualitätsmanagement einzuführen und weiterzuentwickeln."

Unser Tipp: Bewerten Sie den Umsetzungsstand Ihres internen Qualitätsmanagements: Mein PraxisCheck Qualitätsmanagement

Stichprobenprüfungen durch KVen

Die Kassenärztlichen Vereinigungen fordern gemäß QM-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses zufällig ausgewählte niedergelassene Ärztinnen und Ärzte sowie Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten zu einer schriftlichen Darlegung des erreichten Umsetzungsstandes des einrichtungsinternen Qualitätsmanagements auf.

Falls die eingereichten Dokumente für eine Bewertung nicht ausreichen, kann die Qualitätsmanagement-Kommission weitere Unterlagen anfragen oder dazu auffordern, die getroffenen Maßnahmen zur Einführung und Weiterentwicklung des einrichtungsinternen Qualitätsmanagements mündlich vor der Kommission darzulegen.